...
...
...
...

Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen.

Sie haben hier die Möglichkeit, sich über unsere Gemeinde, unsere unterschiedlichen Aufgabengebiete und unsere Glaubensgrundsätze zu informieren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Alexander Neuherz, Tel. +49 7663 4709 oder schreiben Sie uns eine eMail an info(at)chrischona-eichstetten.de.

Besondere Termine

14.-16.10.:
Gemeindefreizeit Friolzheim

Anmeldeschluss ist der 23.09.!

Floorball

Floorball, Unihockey, Innebandy, Salibandy

Vier Namen, aber ein und dieselbe Sportart. Floorball ist eine Mischung aus Eishockey und Hallenhockey und wird mit speziell dafür entwickelten Schlägern und einem Lochball gespielt. Selbst Anfänger finden schnell hinein und haben Spaß an dieser rasanten Trendsportart. Da unsere Räumlichkeiten zu klein sind, werden wir in der kommenden Zeit auf die Turn- und Festhalle ausweichen und laden alle Interessierten und Zaungäste herzlich dazu ein.
Gespielt wird an den Sonntagen

11.09., 25.09., 02.10., 30.10.*, 06.11., 20.11., 04.12.*.

Dabei beginnen die Jüngeren (10-14 Jahren) um 16:30 Uhr. Die Jugendlichen und Erwachsenen lösen sie um 18 Uhr ab. Dabei trainieren diese die erste halbe Stunde an ihrer Technik und spielen sich warm, um dann von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr in Teams gegeneinander anzutreten. 

*Events:

30.10. Ladies Night
Für Mädels und Frauen

04.12. Weihnachtsfeier
Regulärer Ablauf
mit Überraschungen :)

Wir sind auch auf facebook zu finden:
https://www.facebook.com/SNFloorball

Impuls

Ist ein Aufbruch möglich?

Als Nehemia nach Jerusalem zurückkehrte, litt er sehr unter dem, was er dort vorfand: Die Stadt war zerstört, das Volk unterversorgt und mutlos und sein Glaube am Nullpunkt. Am Ende konnte die Stadt wieder aufgebaut und die geistlichen Strukturen reformiert werden. Das Volk erlebte einen Aufschwung - auch in seiner Gottesbeziehung.

Selbst wenn das Volk in dieser Zeit die Ärmel hochkrempelte und die Dinge anpackte, die es anzupacken galt, lag der Schlüssel, dass es den "Turnaround" schafft, nicht in seiner Leistungsfähigkeit, wie Nehemia 1,6 uns vor Augen führt: "Verschließe deine Augen und Ohren nicht, wenn ich zu dir flehe! Tag und Nacht bete ich zu dir für das Leben der Israeliten."

Nehemia ließ sich von seiner Taruer und Niedergeschlagenheit nicht erdrücken, sondern begann zu beten. Tagelang. Intensiv. Für die Lage und vorallem für die beteiligten Menschen. Ihm war es wichtig, mit seinem Gott darüber zu reden und ihn um sein Eingreifen zu bitten, ja regelrecht anzuflehen, aus dem Empfinden heraus, dass die menschlichen Möglichkeiten mehr als begrenzt sind und nicht ausreichen werden. Es waren zum einen die Gebete, die am Ende die Veränderung bewirkten - und die Bereitschaft des Volkes, seine Vergangenheit zu bereinigen, wie die weiteren Verse deutlich machen.

Auch wenn die Strategien von Nehemia und Esra am Ende eindrucksvoll gegriffen haben, waren es doch die anhaltenden Gebete und das Bereinigen, die den Aufbruch überhaupt erst ermöglichten. Und so gibt uns Nehemia hier die Grundlagen für das Angehen unserer persönlichen Herausforderungen mit auf den Weg, vorallem auch dann, wenn wir vor unwegbarem Gelände stehen.

Herzliche Grüße
Alexander Neuherz